Vollständiger Impfschutz?

Wissen Sie wo Ihr Impfausweis liegt? Die meisten Erwachsenen müssen darüber länger nachdenken. Wenn nichts besonderes passiert, sind Impfungen häufig kein Thema mehr.
Aber auch Erwachsenen wird empfohlen, den eigenen Impfschutz regelmäßig prüfen zu lassen, spätestens alle 10 Jahre.

 Zudem machen es neue Lebensumstände ebenfalls sinnvoll, sich selbst oder andere durch Impfungen zu schützen (z.B. Kinderwunsch, chronische Krankheit oder neuer Arbeitsplatz).

 Auch wenn in Deutschland durch konsequentes Impfen viele Infektionskrankheiten nur noch selten vorkommen: Viren und Bakterien kennen keine Ländergrenzen. Viele Menschen sind ständig unterwegs und es besteht jederzeit die Gefahr, dass diese Krankheiten wieder zu uns eingeschleppt werden. Nur durch dauerhaft hohe Impfquoten ist zu verhindern, dass sich Infektionskrankheiten hier wieder ausbreiten. Damit der Körper ausreichend Abwehrstoffe gegen eine bestimmte Infektionskrankheit bilden kann, muss er „trainiert“ werden. Dazu müssen gegen manche Krankheiten mehrere Impfdosen verabreicht werden. Um den besten Impfschutz zu erzielen, sollten die Impfungen zu den empfohlenen Zeitpunkten durchgeführt werden.

 

» Der Impfkalender gibt einen raschen Überblick der empfohlenen Impfungen.