Krankenkassen übernehmen Vierfach-Grippeimpfung

Gesetzlich Krankenversicherte werden in der Impfsaison 2018/2019 grundsätzlich mit einem Vierfach-Grippeimpfstoff geimpft. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gab hierzu am 22.01.2018 die Antigenkombination des Vierfach-Impfstoffs für die Saison 2018/2019 bekannt. Bisher gab es bei den Krankenkassen keine festgelegten Regelungen, die eine Grippeimpfung mit einem Vierfach-Impfstoff voraussetzten. Denn bereits in der Saison 2017/2018 hätte es einen Vierfach-Grippeimpfstoff gegeben, der die Ausmaße der vergangenen Grippewelle hätte deutlich eindämmen können. Aufgrund von vereinbarten Rabattverträgen zwischen Impfstoff-Herstellern und Krankenkassen über Dreifach-Grippeimpfstoffe und mangelnder Aufklärung seitens der Krankenkassen wurden aber überwiegend diese an die Patienten verimpft. Nach der starken Grippewelle im vergangenen Jahr wurde der Aufschrei nach einem Vierfach-Grippeimpfstoff immer größer. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) schuf daraufhin am 05.04.2018 die Voraussetzung, dass Krankenkassen nun ebenfalls den Vierfach-Grippeimpfstoff anbieten.