Spende an den Kinderschutzbund

In Deutschland gibt es 2,4 Millionen arme, bedürftige Kinder; auch häufige Gewalt gegen Kinder findet statt. Trotzdem ist der Kinderschutz immer noch nicht in unserem Grundgesetz verankert. Darauf wies bei einem Pressegespräch Frau Ria Mittermeier, Vorsitzende des Kinderschutzbundes (KSB) Deggendorf hin.

Der KSB Deggendorf unterstützt im Landkreis Deggendorf bedürftige Kinder und betreut dabei wichtige Projekte für Kinder aus sozial schwächeren Bevölkerungsteilen. Ein großes Projekt ist dabei die Hausaufgabenbetreuung inklusive Mittagsverpflegung und anschließende Freizeitbetreuung für Kinder. Es wird dafür vom KSB für die Kinder jeden Tag frisch gekocht. Neben einer Kleiderkammer für Kinder, der Aktion "warme Winterschuhe", Artikeln für Einschulung gibt es organisierte Kinderfreizeiten für Kinder und in besonderen Fällen auch Kinderspezialnahrung.

Ein neues Projekt wäre die Versorgung der Kinder mit Frühstück vor dem Beginn der Schule. Das alles und neue Projekte sind laut der Vorsitzenden Ria Mittermeier nur möglich, weil viele Menschen den KSB mit Spenden unterstützen.

Deswegen unterstützt die Antonius Apotheke mit Anton Fink seit Jahren den KSB, bei dem in den letzten Jahren ein Betrag von 17.500 gespendet wurde. Anlässlich des Pressegesprächs übergab die Antonius Apotheke einen weiteren Scheck an den KSB, bei dem rund 1000 Euro von unseren Kunden und 3000 von Anton Fink gespendet wurden. Die Antonius Apotheke und insbesondere Anton Fink bedankt sich bei unseren Kunden für die Spenden, die zu diesem Ergebnis beigetragen haben.

 

 

26.05.2015

 

 

Bild: Anton Fink, Ria Mittermeier, Martin Hohenberger. (von li nach re)